Naphtali Kaliballa lebte aufgrund von familiären Schicksalsschläge als Kind einige Zeit auf der Straße. Er wurde von den Sozialarbeitern des Waisenhauses „Chain Foundation“ aufgegriffen, wodurch ihm Schutz und Bildung zuteil wurde. Nach Abschluss seiner Schulausbildung war es Naphtalis großer Wunsch, Management und Organisation zu studieren. Seine Paten vertrauten auf sein Potential und verschafften ihm die notwendigen finanziellen Ressourcen zum Absolvieren eines anerkannten Studiums (einige von ihnen sind heute Gründungsmitglieder von HandS e.V.). Die gesamte Studienzeit und darüber hinaus gab es einen guten und regelmäßigen Kontakt zwischen Naphtali und seinen Paten.

Nachdem Naphtali das Studium erfolgreich abgeschlossen hat, begann er bei einem Unternehmen zu arbeiten. Er berichtete, dass er während der Beschäftigung stetig den Wunsch verspürte, etwas von den Geschenken, die er erhielt (Teilnahme an Bildung/Studium, Arbeitsstelle), weiter zu geben. Außerdem machte ihn das Leid der Menschen, besonders das der Kinder in seinem Umfeld, sehr nachdenklich. Die kommende Zeit beschäftigte ihn immer wieder der Gedanke, wie er den Kindern helfen könne, die sich in einer schwierigen Lage befinden (Verlust der Eltern, Leben auf der Straße, zu wenig Nahrungsmittel, Krankheiten etc.).

Aufgrund seiner Erfahrungen, Überlegungen und seinem Gottvertrauen, entschloss sich Naphtali, gemeinsam mit Freunden (ebenfalls Waisenkinder der Chain Foundation) die Einrichtung „Kalibville Cooperative Community“ (KCC) zu gründen. Mit Hilfe von Erspartem und Spenden war es ihnen möglich ein Haus in Kikandwa, im Wakisu-District, zu kaufen.

Kalibville Cooperative Community (KCC) wurde im Jahr 2013 gegründet.

 

Die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer, die meisten sind selbst ehemalige Straßenkinder, kümmern sich um mehr als 100 gefährdete Kinder, die als Waisen, Obdachlose oder in ärmlichen Familienverhältnissen leben. Sie kümmern sich um die notwendige Ausbildung in den Bereichen Landwirtschaft, Geschäftsverwaltung, Bankanlagen, Finanzverwaltung, Hauswirtschaft, Gesundheitsmanagement, Ausbau der Kommunikationsfähigkeiten und sozialen Kompetenz.

Die Kalibville Cooperative Community befindet sich auf einem Gelände mit 8150qm Land, an der Straße Hoima, 22 Kilometer von der Hauptstadt von Uganda entfernt.

 

Vision

KCCs Vision ist es sicherzustellen, dass die gefährdeten Kinder, armen Familien und bedürftigen Jugendliche wirtschaftlich gefestigt werden und frei von Drogenmissbrauch und Ignoranz aufwachsen, sowie den hohen Analphabetismus bei den gefährdeten Kindern zu verringern, indem sie ihre Fähigkeiten durch Bildung und Ausbildung verbessern.

 

Mission

Im Dienste der Gemeinschaft liegt KCCs höchste Priorität bei den gefährdeten Kindern und Familien.

Ihr Ziel ist es mehr als 15000 benachteiligte Kinder und Jugendliche zu stärken, indem sie sie mit wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Fertigkeiten und Fähigkeiten vertraut machen, um  eine neue Generation von integrierten Männern und Frauen zu schaffen, die autonom in der Gesellschaft leben können.

 

Grundwerte / Überzeugung

Der Glaube an die Liebe, Barmherzigkeit und Macht Gottes in allen Dingen.

Die Leidenschaft für den Schutz, das Wohlergehen und Gerechtigkeit der bedürftigen Kinder, die sehr wichtig für unsere Zukunft sind.

Wachstum in die  Gemeinschaft durch die Verbreitung von Unabhängigkeit, Fertigkeiten und der Liebe.

ADRESSE

Am Knöchel 11

42369 Wuppetal

info@hands-ev.org

Impressum

SPENDENKONTO

Name: 

IBAN:

BIC:

HandS e.V.

DE69 3305 0000 0000 8032 62

WUPSDE33